Honda CB-1 Forum, NC27, CB1, 400 Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Lichtmaschine lädt nicht mehr, Regler bereits getauscht

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
0815Fischer
newbie
newbie



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 24.04.2013
Beiträge: 15


germany.gif

BeitragVerfasst am: 19.05.2015, 21:32    Lichtmaschine lädt nicht mehr, Regler bereits getauscht Antworten mit ZitatNach oben

Hallo zusammen,

nach langer problemloser Beziehung zu meiner flotten Biene streikte sie leider am ersten Tag unserer 3-tägigen Dolomiten-Tour am vergangenen Donnerstag... Die Batterie war schwach und die Symptome (stottern im oberen, später auch im unteren Drehzahlbereich und platte Batterie) macht für mich die Sache klar: Regler mal wieder defekt!
Zum Glück hatte ich einen Austauschregler dabei und tauschte schnell die Batterie mit einer Varadero.
Die 12 Ah Batterie sorgte übrigens für eine angenehme Höherlegung der Sitzbank!!

Im Endeffekt mussten wir alle 50 Km die Batterie tauschen. Die Varadero benötigt zum Glück keine Batterie, wenn sie einmal läuft... Beide Regler desselben Fabrikats schienen gesund und sind KEINE Reis-Regler.

Heißt das nun, dass meine Lichtmaschine defekt ist? Ich habe die Widerstandswerte gemessen und von Phase zu Phase ergab sich stets ein Wert von 0,1 - 0,2 Ohm. Die AC Spannungsmessung im Betrieb ergab nie mehr als 2,5 V, was natürlich DEUTLICH zu wenig ist.
Ich bin da leider etwas überfragt, da die Spannungsmessung sozusagen ein ''halbrohes'' Ergebnis ergab...

Kann eine LiMa denn von jetzt auf gleich kaputt gehen? Und dabei noch ''halb kaputt'', da zumindest die Widerstände dem Service Manual entsprechen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße Fabio

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Big-Eddi
newbie
newbie



Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 46


germany.gif

BeitragVerfasst am: 20.05.2015, 20:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Fabio,

hast du auch mal die drei Lima-Kabel (gelb) gegen Masse gemessen?
So bald dort ein Messbarer Wert zu sehen bzw. zu Messen ist, dann dürfte die Limawicklung bzw. Wicklungen in den Ewigen Jagdgründen gegangen sein (Masseschluss).
Die nur 2,5V sprechen sehr dafür dass da min. eine Phase einen Masseschluss hat.


Gruß Jörg

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
0815Fischer
newbie
newbie



Geschlecht:
Alter: 23
Anmeldungsdatum: 24.04.2013
Beiträge: 15


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.05.2015, 15:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Jörg,

also Massenschluss ist keiner feststellbar. Widerstandswerte sind auf allen Phasen unendlich.

Was ich vergessen hatte zu erwähnen: Eins der gelben Kabel (das untere, wenn der Stecker steckt) zum Laderegler ist verschmorrt. Spielt aber vermutlich keine große Rolle. Die LiMa ist hinüber...

Dann mach ich mich mal auf die Suche nach einer neuen.

Danke für die Hilfe, auch an Dieter, welcher mir direkt privat eine Nachricht schrieb.

LG Fabio

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fabs
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 541


germany.gif

BeitragVerfasst am: 31.05.2015, 09:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Smile
Ich möchte mich an dieser Stelle Einklinken. Ich habe das selbe Problem. Lichmaschine ist defekt. Jedoch nicht das erste mal. Hat jemand eine Idee wo die Ursache zu suchen ist das die Lichtmaschine Kaputt gehen kann ? Ist ja eigentlich nicht normal.

Viele Grüße Fabs

_________________
Gruß Fabs Wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Big-Eddi
newbie
newbie



Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 46


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.06.2015, 17:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

ich komme mal wieder zurück auf die verkohlten Kontakte zurück.
Dieses war auch der Grund das bei mir letztens durch meine Bequemlichkeit der Regler zum großen Manitou ging.
Man sollte beim Reglertausch auch den Stecker zur Sicherheit tauschen sonst könnten dort evl. Übergangswiderstände unerkannt auftreten die dann zu so etwas führen kann!

@Fabs
Da kann es mehrere Gründe geben z.B. Thermische oder der Regler...
...aber diese Probleme hatten z.B. auch oft die CBF1000 gehabt und da gab es später mal ein Rep-Kit aber das wird dich wohl jetzt auch nicht so richtig weiter helfen.


Gruß Jörg

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Joerg_LM
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 850


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.06.2015, 21:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Fabs » hat folgendes geschrieben:
Hallo Smile
Ich möchte mich an dieser Stelle Einklinken. Ich habe das selbe Problem. Lichmaschine ist defekt. Jedoch nicht das erste mal. Hat jemand eine Idee wo die Ursache zu suchen ist das die Lichtmaschine Kaputt gehen kann ? Ist ja eigentlich nicht normal.

Viele Grüße Fabs

Die Möhren sind 26 Jahre alt. Diskutierst du bei einem Kadett C ob die Lima noch unter die Garantie fällt?
Wir im K Forum zerlegen regelmäßig das halbe Moped weil ein O-Ring nach 20 Jahren verhärtet.
Wer so was nicht akzeptiert darf sich so eine Karre nicht kaufen.

Gruß Jörg

_________________
Das Leben ist zu kurz um sich mit kleinen hässlichen CB1sen rumzuärgern!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Fabs
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:
Alter: 35
Anmeldungsdatum: 26.02.2008
Beiträge: 541


germany.gif

BeitragVerfasst am: 05.06.2015, 21:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

@ Joerg... sei nicht immer so negativ... mir ist das schon bewusst das es da Verschleiss gibt aber in einem jahr 2 mal ?ich betreibe Ursachen Forschung um das ganze Haltbarer zu machen Wink ... hab schon ein Paar tipps bekommen ... Danke dafür...
_________________
Gruß Fabs Wink

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Joerg_LM
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 850


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.06.2015, 07:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hat nichts mit negativer Einstellung zu tun.
Alle CB1sen die ich in den Fingern hatte, waren tech. ungepflegt.
Anscheinend hat sich noch nicht rumgesprochen das nach 20 Jahren auch mal Kontaktpflege angesagt ist. Gilb an der Lima-Leitung war eigentlich immer vorhanden.

Ich glaube aber eher das der Isolierlack schlapp macht.
Ich glaube es war die von Julia, da konnte man den Lack mit dem Fingernagel abkratzen.

Vor 10 Jahren wurde hier eigentlich nie von Limas gesprochen, da war nur von Reglern die Rede.
Meine Erfahrung ist, Marken übergreifend, das die Limas gerne mit 20 bis 25 Jahren sterben.

Ich frag aber mal bei einem Bekannten, Chemiker und in der Motorölentwicklung tätig, nach seiner Meinung.

Gruß Jörg

Edit:
Alle Limas hatten den Schluß unten, also wo sie immer im Öl stehen.

_________________
Das Leben ist zu kurz um sich mit kleinen hässlichen CB1sen rumzuärgern!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Joerg_LM
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 850


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2015, 14:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hilft nicht wirklich weiter, stützt meine Theorie aber trotzdem.

Mal wieder vielleicht ein Ölproblem.
Ich habe festgestellt das bei den Japsen gerne nach ca. 25 Jahren die Limas sterben.
Bei einer konnte ich den Isolierlack mit dem Fingernagel runterkratzen, und der Schluß war immer unten, also wo der Stator immer im Öl steht.

Hast du da was auf dem Schirm?

Gruß Jörg

Naja, Öl und Lack/Harze sind nicht wirklich die besten Freunde...

Bei der Lima wirst du wenig Alternativen haben auch wenn das Ding vielleicht kacke konstruiert ist und ein minderwertiger Lack genutzt worden ist. Beim Öl hast du die Möglichkeit ein anderes zu nehmen.
Was hast du denn immer eingefüllt? Oder war da verschiedenes drin über die Jahre hinweg? Dann is es natürlich schwer nachzuvollziehen.
Vielleicht bist du aber zumindest immer den gleichen Öltyp gefahren, also immer Vollsynthese oder imer Mineralöl. Dann würde ich ein Mal umstellen.
Grundsätzlich gilt auch, dass je dünner das Öl, desto agressiver kann es sein. Da hilft es evtl. auch sich am oberen Viskositätsspektrum aufzuhalten...

Alex

_________________
Das Leben ist zu kurz um sich mit kleinen hässlichen CB1sen rumzuärgern!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
joybiker
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 285
Wohnort: ganz weit im Westen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.06.2015, 12:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo, Joerg
und auch Gruss an die anderen Diskutanten...Interessante Fragestellung: Agressivität durch im Öl enthaltene Substanzen Aufweichung des LM- Schutzlacks ... mmh, ich besitze noch ältere HONDAS CB 350 four (little Honda..) und einige Ersatzmotoren dieser Baureihe... deren Lichtmaschinenwicklungen sind noch immer intakt...allerdings sind einige Wicklungspakete ziemlich dunkel-braun verfärbt;ist wohl auf Hitze-Einwirkung, Zersetzungsvorgänge im Motoröl etc. zurückzuführen.
Das selbe Ölreservoir für Motorschmierung und Gertriebe und Kupplungsmechanik ist nicht so sinnvoll.Das Ganze funktioniert, solange das geeignete Öl, in ausreichender Befüllmenge und - sehr wichtig - in kontinuierlicherm Wechsel, aufgefüllt wird.Letzteres hauptsächlich wegen der schnell einsetzenden Zerfallsvorgänge im Motoröl. Meine Meinung - rein Erfahrungsmässig - ohne wissenschaftlichen Beweis - ist: synthetisches Öl - rein synthetisch - ohne zusätzliche nachträgliche Beimischungen und/oder Vermischung mit sog. "Wundermittelchen", lässt "Öl im Verbrennungsmotor" nicht so schnell "altern".
Ansonsten gilt, Pflege/Wartung und "Warmfahren"..und die langen "Standzeiten" (Winterpause) könnten sich "schonend" oder aber, eventuell "schädlich" auf die Mechanik bzw.: Elektrik auswirken...

Gruss Christoph
..immer noch o h n e Elektrik-fips und m i t originaler LM/Kupplung/Getriebe/Kolben/Ventiltrieb usw. und hoffentlich auch die nächsten 60 000 Km
o h n e Ersatzteilsuche (na,ja...DAS ist wohl doch etwas Wunschdenken bei einem Oldtimer bzw. Newtimer..)

cat cat

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
udomat
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:
Alter: 54
Anmeldungsdatum: 22.09.2007
Beiträge: 283
Wohnort: B.-Württ.


germany.gif

BeitragVerfasst am: 25.04.2017, 15:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo,

entschuldigt wenn ich mich hier kurz einklicke, habe keine CB-1 mehr.
Habe mir letztes Jahr eine VFR800fi Bj.99 gekauft.
War dann etwas Überrascht, im VFR Forum zu lesen, das an diesem Modell auch die Regler ein Problem mit der Zuverlässigkeit haben.
Die sehen auch so nach meiner Sicht auch gleich aus an beiden Maschinen, die Regler ?
Ich war da echt am Boden, als ich das gelesen habe. Ab zum Honda Händler und da mal gefragt, ob es besser ist einen Ersatzregler ständig mitzuführen ?
Also, habe dann eine etwas komplizierte Antwort bekommen ?
1. Möchtest Du wirklich einen original Honda Regler für ca.180 Euro ständig mitführen ?
2. Die Werkstatt hat die Erfahrung gemacht, das alle serienmäßigen Regler,
die bis vor ein paar Jahren noch durchgehalten haben auch nicht mehr defekt gingen ? Also auch weiterhin zuverlässig bleiben werden !
3. Der Mechaniker hat mir an meiner VFR gezeigt, das ich schon mit einem Regler aus dem Zubehörmarkt fahre und der wahrscheinlich auch weiterhin gut funktionieren wird.
Habe das Motorrad bei einem Händler mit 36 000km gekauft und der konnte nicht sagen welcher der drei Vorbesitzer wahrscheinlich das Ding gewechselt hat .

Hoffe das der Regler zuverlässig bleibt.


Grüße

Udo

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Das Honda CB-1 Forum (NC27, 400cc, CB1) Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
 
 Zeyz CB1 Seite  :: HONDA.DE  :: www.moto25.de