Honda CB-1 Forum, NC27, CB1, 400 Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Vorbeimogeln an wartenden Autos erlaubt oder verboten?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
DK
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 01.12.2012
Beiträge: 294
Wohnort: Gelsenkirchen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 01.01.2013, 03:43    Vorbeimogeln an wartenden Autos erlaubt oder verboten? Antworten mit ZitatNach oben

Hallo an die Eiligen,

wie ist das eigentlich mit dem Vorbeifahren an wartenden Autos vor roten Ampeln? Jemand hat an anderer Stelle im Forum geschrieben, das sei mittlerweile auch verboten. (Udomat im Öl-Thread: "Prob ist, im Stau darf man nicht mehr mit dem Bike zwischen den Autos durchfahren.")

Okay, eine rote Ampel verursacht in der Regel keinen Stau, sondern nur eine Zahl wartender Autos.

Ich habe mal gegoogled und bin auf diesen sehr aktuellen Thread gestoßen:
http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=101629

Alles in allem hat mich da ein Satz richtig begeistert: "Und wenn's ganz eng ist, kann man (als Motorradfahrer) nicht einmal mehr umkippen." angel4
Ansonsten wird die Diskussion ziemlich engagiert und auch sachkundig geführt. Respekt!

----------------------

Dabei fiel mir auf, dass ich wohl eine Änderung der StVO nicht mitbekommen habe. 1976 hieß es, dass mehrspurige Kraftfahrzeuge bis 2,8to zul. Gesamtgewicht innerhalb geschlossener Ortschaften bei mehreren Fahrstreifen für eine Richtung den Fahrstreifen frei wählen dürfen.
Galt aber nur für Mehrspurler (in der Regel PKW).

Da muss sich was geändert haben, sodass dieser §7 scheinbar auch für Motorräder gilt. (Siehe besonders Abs. 3).
Lernt man das heute auch so in der Fahrschule?

Tatsächlich!
http://www.fahrtipps.de/verkehrsregeln/krad-fahrstreifen.php

Dieter

PS: Vor Jahrzehnten gab es regelmäßig Freitags in der ARD zur besten Sendezeit eine gut gemachte kurze Sendung über Wissenswertes im Straßenverkehr. Diese Sendung vermisse ich sehr. Heute gibt's nichts Vergleichbares mehr. Dabei haben viele Verkehrsteilnehmer reichlich Nachhilfe nötig. In diesem Fall war ich selbst derjenige mit Nachhilfebedarf.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
joybiker
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 291
Wohnort: ganz weit im Westen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.01.2013, 20:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hab ich auch sehr oft angesehn, hieß: "DER SIEBTE SINN" war gut gemacht - informativ und lehrreich.

Zu dem Paragraphen "....der Zweiradfahrer darf im Überholverbot von Vierrädrigen überholt werden - aber nicht umgedreht...
Wie ist das denn mit Dreirädrigen ? Gelten wohl trotzdem als Zweiräder...
ist antiquiert und da haben die von den Automobilverbänden sicher die Gesetzesvorlage lobbymäßig beim Verkehrsminister "eingereicht"..
Aus böser Erfahrung(en) mache ich mich g a n z b r e i t im Überholverbot.
Fahr nicht mehr ganz weit rechts - bin da mehrmals abgedrängt worden und mußte notgedrungen auf den Fahrradweg ausweichen.Anzeige etc. ist nicht erfolgreich.In diesen Fällen kann sich der PKW-Fahrer letztendlich auf die entsprechende gesetzliche Regelung berufen... und kann, als Trumpfkarte aus dem Anwaltsärmel ziehen: "Die brutalen Motorradfahrer (kennt MANN doch...) fahren doch sowieso rücksichtslos und kennen keine Verkehrsregel... ".. der war plötzlich rechts von mir, Herr Richter .. hat sich bestimmt vorbeigemogelt!"

Der persönliche Härtefall ist mir voriges Jahr begegnet: innerorts, zweispurige Straßenführung - vor mir eine Muslima, Wagen voller Kinder (mehr Kinder als Sitzplätze), bremst plötzlich ohne ersichtlichen Grund, da gerade links von mir eine Lücke entstand, scherte ich aus und fuhr gemächlich an der Fuhre vorbei.Nach 25 Metern verengte sich die Fahrbahn - mittels Poller - auf eine Spur - soweit alles O.K. jedoch hörte ich plötzlich einen Automotor links neben mir aufheulen und flutschte gerade noch so zwischen zwei Pollern auf das Bankett raus ... die Vollvermummte hatte mich brutal abgedrängt.Ohne Geistesgegenwart und Glück ... die ADLER paßte genau zwischen die Poller... wäre ich im Krankenhaus gelandet.
Was ging in dieser Frau vor sich ??! Fühlte die sich in ihrer Muslima-Ehre beleidigt, ein GIAUR, so nennen manche Araber die "ungläubigen Christen", übersetzt (wortwörtlich: HUNDE) hatte es gewagt, eine "Rechtgläubige" zu überholen !? Was soll Mann da von halten...? oder hatte die Wut auf Motorradfahrer ? oder was oder wie ?
Deshalb bin ich kein "Mohammedkarikaturenschwenker" geworden..
Aber: Motorradfahrer leben gefährlich
joybiker


bandhead

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Margie
mega-profi
mega-profi



Geschlecht:
Alter: 38
Anmeldungsdatum: 04.09.2006
Beiträge: 2149
Wohnort: Schwäbisch Hall


blank.gif

BeitragVerfasst am: 01.01.2013, 21:40    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

1 spurige fahrzeuge dürfen überholt werden im fahrverbot wenn sie die makierung nicht überfahren und den mindestabstand einhalten können.
ein trike ist 2 spurig (davon mal abgesehen das die völliger rotz sind!) darf also nicht überholt werden

_________________
NOTVERKAUF: CB-1 EZ.94, 2. Hand, 8.600 mls, frisch TÜV, neue Reifen, neuer Kettenkit, Stahlflex, BSM Auspuff, TOP zustand, VB 750€
klick hier

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
joybiker
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 291
Wohnort: ganz weit im Westen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 02.01.2013, 13:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Gruß, MARGIE,

"Gutes NEUES JAHR" wünsche ich DIR und unfallfrei und weitgehend sorgenfrei.
An die Trikes-Zwitterdinger, hatte ich garnicht gedacht, über meine ADLER mit Beiwagen, sinnierte ich.. im KFZ-Schein steht ja (sinngemäß) oder war früher vermerkt: Solo-Motorrad mit angehängtem Seitenwagen; auch einzeln zu fahren (damit ist natürlich das Motorrad gemeint....)
könnte man demgemäß so auslegen: ist ja ein Motorrad - also, das darf hier im Überholverbot n i e m a n d überholen; auch nicht das Mofa mit 25 Km/h oder den Zuckeltraktor ...oder ?
Müßte so Service-ANGEBOTE geben von den gutsituierten Fahrschulen: "Sie haben im Jahr 1964 ihre Fahrerlaubnis 1+3 bei uns absolviert und wir erlauben uns, Ihnen einen (kostenfreien/kleinen Obulus wenn's geht...) Nachschulungskurs, je nach Wunsch, 1 bis 2 Theoriestunden, zur Auffrischung ihrer Verkehrsvorschriftenkenntnisse, anzubieten.
Da würden - nicht nur ich selbst - sondern bestimmt etliche andere ältere Mitbürger gern daran teilnehmen...
Wunschdenken - Irrationalist - Spinner ... von sowas, zumindest mit dem "kleinen Unkostenbeitrag" habe ich noch nie gehört.Manchem/er tät's sicherlich gut, so eine kleine Nachschulung.Manche Entscheidungen fälle ich rein intuitiv - was nicht immer der Gesetzeslage entsprechen muß.
Aber - "Heiliger St.Christophorus" verhüte: laß sowas n i c h t die Politiker in die Finger nehmen... das wäre dann wieder bloße Abzocke.
Ja - bin da krass Pessimist -

Merk schon wieder: bin scheinbar ohne Arbeit - der Eigenbau wartet - ich warte auf den Anruf: "Ihre Standrohre sind fertig - können abgeholt werden" und das Sprunggelenk tut immer noch verdammmmmt weh.

Gruß an A L L E im forum joybiker

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DK
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 01.12.2012
Beiträge: 294
Wohnort: Gelsenkirchen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.01.2013, 22:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Die Sache mit dem Überholen ist eigentlich klar,
aber die Frage nach dem Vorbeifahren an den wartenden Autos ist noch offen.

Bleibt ihr an Ampeln in der Schlange oder mogelt ihr euch vor
(sofern ihr keine durchgezogene Linie überfahrt und ausreichend Platz euerm Gefühl nach vorhanden ist)?

Dieter

_________________
Wenn ich falsch liege, bitte bescheid sagen!
Sonst glaube ich noch morgen, was ich heute schrieb.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Tabaluga273
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:
Alter: 42
Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 876


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.01.2013, 22:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich fahre NICHT vorbei und ganz ehrlich.. finde sowas auch zum Kotzen zumindest wenn man manchmal sieht WIE das manche machen... ob nun erlaubt oder nicht weiß Ich nicht wie es nach Stvo aussieht.. persönlich wünsche Ich manchen das mal einer die Tür öffnet.. wobei man dann wirklich unterscheiden muß WIE derjenige das tut.. die meisten fahren dann unter aller Sau vorbei und verstärken den schlechten Ruf der Motaradfahrer ...
_________________
Gruß Andy

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
silver surfer
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 24.09.2009
Beiträge: 298


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.01.2013, 10:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Also normalerweise mache ich dies auch nicht; halte ich eigentlich für schlechten Stil.
Es gibt aber auch Ausnahmen je nach Situation, z.B.:

- Rückstau an der Ampel (wie viele Rotphasen sind zu erwarten)
- wie eilig habe ich es
- brennt mir beim Warten die Sonne auf den Pelz (und mir läuft der Saft
in die Stiefel)

Manchmal reicht es aber auch schon aus in einer unangenehmen Abgaswolke zu stehen.
Zum Thema des Thread´s: erlaubt ist das mit Sicherheit nicht

Im Ausland, wo eine viel höhere Zweiraddichte herrscht als bei uns, nimmt das natürlich noch viel unangemehmere Ausmaße an.
Ich erinnere mich zum Beispiel an einen Urlaub in südspanischen Granada; stolz mit dem geliehenen Jeep als erster an der roten Ampel stehend als plötzlich einem Hornissenschwarm gleich ein gutes Dutzend Roller und Mopeds einfallen und sich allesamt rund um die Front des Autos platzieren - so dicht dass mir um die Selbstbeteiligung bangt.
Dieses Spiel wiederholte sich auch an jeder weiteren Ampel.


Gruß

Andreas

_________________
CB-1 seit 1993

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Herbert Mohrs
fullprofi
fullprofi



Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 03.09.2006
Beiträge: 313
Wohnort: Düsseldorf


blank.gif

BeitragVerfasst am: 04.01.2013, 10:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mein Wissensstand:
An wartenden Autos vor der roten Ampel dürfen Fahrradfahrer und die rechtlich ähnlichgestellten Mofafahrer vorbeifahren, Motorräder aber nicht.
Voraussetzung ist ein ausreichender Seitenabstand.
Über die Logik darf diskutiert werden.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
joybiker
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 291
Wohnort: ganz weit im Westen


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.01.2013, 13:29    Ich fahre auch nicht vorbei... Antworten mit ZitatNach oben

« Tabaluga273 » hat folgendes geschrieben:
Ich fahre NICHT vorbei und ganz ehrlich.. finde sowas auch zum Kotzen zumindest wenn man manchmal sieht WIE das manche machen... ob nun erlaubt oder nicht weiß Ich nicht wie es nach Stvo aussieht.. persönlich wünsche Ich manchen das mal einer die Tür öffnet.. wobei man dann wirklich unterscheiden muß WIE derjenige das tut.. die meisten fahren dann unter aller Sau vorbei und verstärken den schlechten Ruf der Motaradfahrer ...


Sehe das im Prinzip auch so; auch wenn's ärgerlich ist- so verträumten PKW-Fahrer/innen an der Ampel zusehen zu müssen, wie die es gerade noch als Einzige schaffen, beim Ampelwechsel rüber zu kommen.Da wird das out-fit überprüft, der Inhalt der Handtasche sortiert, die heruntergefalle Kippe auf der Bodenmatte gesucht - oder sogar der Brief vom Finanzamt studiert... alles schon beobachtet (jaa, für die Besserwissi - ob der Schrieb wirklich vom Finanamt war - keine Kenntnis..).
Kurzum: ich bewahre äußerlich Ruhe, passe mich dem Getue an, ziehe nicht (am Gefängnis vorbei...) bis in die vorderste Hauptkampflinie - schimpfe und gestikuliere nicht ... und wische, wenn ich dann endlich auch mal vorne anstehe, ganz schnell über die Ampel... meistens sehe ich die hinter mir dann nicht mehr wieder.
und die anderen Zweiradfahrer ? ob klein ob groß - dicker Harley-Brummer oder dünne Scooter - fast alle drängeln sich vorbei in die vorderste Reihe und verlängern für die "braven-doofen" die Wartezeit, weil der Opa/Hausmann/Mutti mit nörgelnder Tochter u.a., vor lauter Schreck und Bedrängnis, den falschen Gang einlegt - den Motor abwürgt, oder'nen Hopser in die startende Meute macht und ein oder mehrere von denen "flachlegt".
Was solls, an der übernächsten Ampel stehn se doch wieder vor mir und drängeln...

Hat einer was zu meckern ....?

joybiker

P.S.: so wie ich seit fast 50 Jahren Schrauberei an KFZ feststellen mußte, kleiner Hinweis am Rande, hatten die allesamt MOTORÖL drinne - das schmierte dann bei den Zweitaktern eben Kupplung und Getriebe. ... und ich fahre neben meinen Zweitaktern auch mehrere Viertakter und die Rennmechaniker die mir das mit dem ruhigeren Lauf nach dem Ölwechsel verklickerten, warteten so von RC 30 über getunte 999 DUC bis Norton Commando und andere Viertakter, so fast alles was Motoröl drin hatte...

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DK
semiprofi
semiprofi



Geschlecht:
Alter: 61
Anmeldungsdatum: 01.12.2012
Beiträge: 294
Wohnort: Gelsenkirchen


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.01.2013, 01:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Interessierte,

da habe ich ein heißes Eisen angefasst, das eigentlich so ziemlich jeden überfordert, mich ausdrücklich eingeschlossen.

Eine qualifizierte und ausgewogene Zusammenfassung über seitlichen Abstand habe ich hier gefunden. Der Link soll der Orientierung dienen.
http://www.verkehrslexikon.de/Texte/Seitenabstand01.php

Das Vorbeifahren an wartenden Fahrzeugen an Ampeln wird als Überholen gewertet. Es ist nach einheitlicher Beurteilung kein Vorbeifahren.

Normalerweise bin ich brav und fahre auf dem Motorad im "Automodus". Ausnahmen gibt's nur, wenn ich leicht genervt bin oder mich bedrängt fühle. Selten auch, wenn der Übermut in mir hochkommt.

Ich will niemanden davon überzeugen, an der Ampel vorzufahren. Das soll jeder so tun oder lassen, dass das Fahren sicher bleibt und es zu keinen gefährlichen Situationen kommt. Das Hobby soll Spaß machen und niemanden um die Gesundheit bringen.

Die Senioren sind ja - der Unfallstatistik nach - nicht die besten Vorbilder.

Zur Auflösung des Themas:
Erlaubt ist es Radfahrern und Mofafahrern rechts vorzufahren.
Erlaubt ist es Motorradfahrern, links vorzufahren, wenn nicht über durchgezogenen Linien gefahren werden muss und seitliche (Sicherheits-)Abstände eingehalten werden und kein Überholverbot besteht.
Sicherheitsabstände hängen ab
- vom Wetter
- dem Fahrbahnzustand
- der Überholgeschwindigkeit
- sicherer/unsicherer Fahrweise des Überholten

Dieter

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Das Honda CB-1 Forum (NC27, 400cc, CB1) Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
 
 Zeyz CB1 Seite  :: HONDA.DE  :: www.moto25.de